Erfahrungsberichte

Carsten Wendt

Du bist nun schon ein langjähriges Toastmasters-Mitglied, und hast bereits erfolgreich an Wettbewerben teilgenommen. Was motiviert dich dazu, immer noch zweimal im Monat zu den Klubtreffen zu kommen?
Ich lerne immer noch so viel – dadurch, anderen zuzuhören, durchs Feedback-Geben, durch Rückmeldungen, die ich bekomme, und weil ich auch immer mal wieder einen sanften Anstoß erhalte, Stegreifreden zu halten (womit ich mich langsam wohler fühle). Der Schlüssel zu alledem ist die freundliche und unterstützende Haltung der Klubmitglieder.

Du bist auch noch Mitglied eines anderen Brüsseler Toastmasters-Klubs. Warum hast du dich dazu entschieden, zusätzlich den Schwarzwald-Toastmasters beizutreten?
Ich bin immer wieder erstaunt darüber, wie jeder Club seine eigene Kultur entwickelt. Als Deutscher gefällt mir an unserem Klub natürlich, dass wir zweisprachig sind. Aber ich liebe auch die Atmosphäre! Es ist vielleicht nicht das, was die Leute von einem deutschen Klub erwarten würden. Wir haben so viel Spaß und fangen sogar etwas zu spät an :) .

Stell dir vor, du bist wieder am Beginn deiner Toastmasters-“Karriere”. Welchen Rat würdest du deinem jüngeren Toastmasters-Selbst geben?
Ich würde Toastmasters zwanzig Jahre früher beitreten.

Daria Skripkina

Warum hast du dich dazu entschieden, Toastmasters beizutreten?
Ich habe zwei ältere Schwestern, die bereits Mitglied von Toastmasters waren. Ich konnte sehen, wie gerne sie Reden vorbereiteten und zu den Treffen gingen. Da es in der Stadt, in der ich damals wohnte, keinen Toastmasters-Klub gab, war das Einzige, was ich tun konnte, das Toastmasters-Magazin zu lesen, was mir meine Schwestern freundlicherweise überließen. Also war es nur logisch, dass ich, als ich nach Brüssel zog, sofort Toastmasters beitrat – und es war es absolut wert!

Was hast du bisher gelernt?
Ich habe gelernt, dass eine gute Rede eine wahre Kunst ist, genauso wie Zeichnen, Kino, Musik… Ich dachte immer, dass das Talent die Qualität der Reden bestimmt, aber durch Toastmasters habe ich sehen können, dass die Hauptfaktoren für den Erfolg Vorbereitung und Elan sind.

Was würdest du gerne noch lernen?
Ich würde gerne im Hinterkopf behalten, dass unsere gesamte tägliche Kommunikation in einer gewissen Art und Weise Reden sind. Sowohl unsere Familie also auch Geschäftspartner wollen dasselbe – dass du klar deine Ideen, Pläne und Vorgehensweisen darstellst. Ich lerne gerade, dass jegliche Konversation, ein bestimmtest Ziel hat – zum Beispiel, uns mit Freunden auf ein Restaurant fürs Essengehen zu verständigen, oder, bei der Arbeit, einen Geschäftsplan zu unterzeichnen. Im nächsten Jahr möchte ich gerne lernen, die Prinzipien effektiver Kommunikation, die ich bei Toastmasters gelernt habe, in meinem täglichen persönlichen und beruflichen Leben zu verankern.